FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Hier finden Sie die Antworten auf häufig von Kunden gestellte Fragen zu den netstorage Produkten oder zur Verrechnung.

Begriffe

Was ist TSL oder SSL?

Transport Layer Security (TLS) oder Secure Sockets Layer (SSL) ist ein Verschlüsselungsprotokoll für Datenübertragungen im Internet. Dabei werden etwa vom Webserver die Daten, die von einem Besucher Ihrer Webseite abgerufen werden, verschlüsselt und erst durch den Browser des Besuchers wieder entschlüsselt. Dadurch kann sichergestellt werden, dass Informationen - etwa Kundendaten bei der Bestellung von Waren in Ihrem Internetshop - nicht von anderen Personen im Internet "belauscht" werden können.

Was ist der Diskspace?

Der Diskspace (oder auch Festplatten-Platz) gibt für Sie den insgesamt zur Verfügung stehenden Speicherplatz auf Ihrem Webserver oder vServer an. Dieser Speicherplatz umfasst Ihr Webhosting, Ihre Emails und Ihre Datenbanken, auf einem vServer auch das Betriebssystem.

Was ist Apache?

Apache = der meistbenutzte Webserver im Internet - bietet die Möglichkeit, mittels serverseitiger Skriptsprachen Webseiten dynamisch zu erstellen. Häufig verwendete Skriptsprachen sind PHP oder Perl.

Was sind Cron Jobs?

Der Cron-Daemon ist eine Jobsteuerung von Unix bzw. unix-artigen Betriebssystemen wie Linux, die wiederkehrende Aufgaben (cronjobs) automatisch zu einer bestimmten Zeit ausführen können - z.B. automatischer Geburtstagsmailversand; Sie können diese Ereignisse komfortabel über Ihr Administrations-Interface anlegen und editieren.

Was ist/kann der Plesk Admin?

Plesk Admin = Administrator, das höchste individuelle Server-Login, mit dem Web-Hosting-Administratoren alle Systemfunktionen

Was ist eine Website (oder Webseite)?

Als Website (oder auch Webpräsenz, Webangebot, Webauftritt) bezeichnet man den Teil Ihres Internet-Auftrittes, der Ihren Website-Besuchern die Gelegenheit gibt, mehr über Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte zu erfahren.

Was ist Webspace?

Webspace = Speicherplatz für Dateien auf einem Server, auf den über das Internet dauerhaft zugegriffen werden kann.

Was ist SSH-Access?

Secure shell oder SSH ist sowohl ein Programm als auch ein Netzwerkprotokoll, mit dessen Hilfe man sich zum Beispiel über das Internet auf einem entfernten Computer einloggen und dort Programme oder Befehle in der Kommandozeile ausführen kann.

Wofür benötigt man Antispam?

Antispam dient der Bekämpfung unerwünschter Emails.

Wozu Webmail?

Mit Webmail haben Sie die Möglichkeit, auf Ihre Emails, Kontakte, Aufgaben und Termine über einen Web Browser zuzugreifen - über jeden internetfähigen PC, Notebook oder Handy! Wo auch immer Sie sich befinden, ob im Urlaub, auf Reisen oder natürlich auch daheim, einfach easy in der räumlichen Flexibilität!

Was ist MySQL?

MySQL ist ein SQL-Datenbankverwaltungssystem. Die Möglichkeit, unterschiedliche Tabellentypen beliebig zu verwenden, macht MySQL zu einem vielseitigen relationalen Datenbank-System, das sich hervorragend an das jeweilige Anforderungsprofil anpassen kann.

Was ist PLESK?

PLESK aus dem Hause Odin ist das ausgereifteste Hosting Management System und ermöglicht unseren Kunden, auch ohne über tiefgreifende Administratoren-Kenntnisse zu verfügen, die Verwaltung von Mail Adressen, Datenbanken uvm. PLESK ist also die netstorage Administrationssoftware. Die übersichtliche Oberfläche, fortschrittliche Technologien im Hintergrund und eine umfangreiche Dokumentation machen die Verwaltung Ihres Hostings bei netstorage zum Kinderspiel.

Was ist eine Mailbox?

Eine Mailbox (englisch für Briefkasten) ist ein E-Mail-Benutzerkonto bzw. die Datei(en) mit den gespeicherten E-Mails auf Ihrem Server. Zum Zugriff auf die Mailbox benötigt man einen gültigen Benutzernamen und ein Passwort. Schon netstorage Large bietet 50 Benutzern die Möglichkeit, Ihre eigene EMail-Adresse und damit auch eine eigene Mailbox zu haben.

Was ist SMTP?

Das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) ist ein Protokoll, das zum Versenden von Emails in Computer-Netzwerken dient. Ihren SMTP Server erreichen Sie immer unter: mail.ihredomain.at. Außerdem können Sie festlegen, dass Sie mit Ihrem Mailserver verschlüsselt kommunizieren.

Wie ist die AWStats Statistik zu interpretieren?

Hits (Anfragen)
Anzahl der Zugriffe auf einen Server innerhalb einer definierten Zeitperiode (Monat, Tag, Stunde, etc.).

Files (Dateien)
Anzahl der Dateien, die beim Ansehen der Seite an den Surfer geschickt werden. 

Pages (Seiten)
Wertung von selbstständigen URLs des besuchten Webservers (meist Dateien mit der Endung .html, .htm oder .cgi) ohne Berücksichtigung von Bildern (z.B. .jpg).

Visits (Besuche)
Summe der ersten Zugriffe auf eine Seite Ihres Webservers über die IP/den Host des Users. Die Zugriffe von dieser Adresse werden innerhalb einer gewissen Zeitspanne (in der Regel 30 Minuten) nicht als neu gewertet. Erst nach dieser Zeit werden erneute Zugriffe von dieser Adresse auf den Webserver als weitere Visits gewertet. Um einen Missbrauch bzw. eine fehlerhafte Wertung einzuschränken, werden Visits lediglich durch den Besuch der Seite und nicht durch das Herunterladen von Dateien (Bilder, Videos etc.) erzeugt.

Sites (Rechner)
Anzahl unterschiedlicher IP-Adressen oder Hostnamen (Identifizierung eines Rechners/Servers im Internet), die auf den Webserver zugegriffen haben. Dieser Wert ist eigentlich eine Art Zusatzinformation zur Anzahl der Besucher.

KBytes
Zähleinheit der Datenmenge (basierend auf den Werten der Logfiles).

Total Unique Sites (Summe unterschiedlicher Rechner)
Summe aller IP-Adressen/Hosts, von denen Ihr Internetangebot aufgerufen wurde.

Total Unique URLs (Summe unterschiedlicher URLs) 
Summe aller unterschiedlicher URLs (=Adressen) innerhalb Ihres Internetangebotes.

Total Unique Referrers (Summe unterschiedlicher Verweise)
Summe aller Links, die zu Ihrem Internetangebot geführt haben. 

Total Unique Usernames (Summe unterschiedlicher Benutzer)
Welche eindeutigen Benutzer (identifiziert z.B. über einen Passwortschutz mittels .htaccess) Ihr Internetangebot aufgerufen haben.

Total Unique User Agents (Summe unterschiedlicher Anwenderprogramme)
Mit welchen Browsern Ihr Internetangebot aufgerufen wurde.

Entry/Exit pages (Einstiegs/Ausstiegsseite)
Basiert auf der Berechnung der Visits. Die Seite, die einen Visit auslöst, wird als Einstiegsseite gewertet; die Seite, die der Besucher zuletzt geladen hat, zählt als Ausstiegsseite.

URL (Uniform Resource Locator)
Die jeweils genaue Adresse eines Objektes oder einer Datei im Internet, die auf einem Webserver gespeichert ist und von außen zugänglich ist. Wird eine ungültige URL abgefragt, antwortet der Server mit einer Fehlermeldung (Error 404 - Not found).

Countries (Länder)
Herkunft der zugreifenden Sites, die anhand der TLD erhoben wird (.at für Österreich, .de für Deutschland). Die Auswertung der Top-Level-Domains hat leider immer weniger Aussagekraft über die tatsächliche Herkunft der Surfer.

Response Codes (= Antwort Codes)
Teile des HTTP/1.1 Protokolls (RFC 2068; Kapitel 10). Diese Codes werden vom Webserver generiert und zeigen im Logfile den Status der verschiedenen Zugriffe auf den Server an.